Datenspeicherung: Sicherheit vs. Datenschutz?

Vortrag

21. Mai 2010, 19:00 Uhr

Ort: , , HEA, Niemannsweg 78, 24105 Kiel

Referent: Jörg Ziercke

Am 2. März diesen Jahres urteilte das Bundesverfassungsgericht, dass die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland in ihrer bisherigen Umsetzung verfassungswidrig sei. Die Speicherung von Daten, beispielsweise aus der Telekommunikation, ist nach Ansicht vieler Sicherheitsexperten jedoch notwendig, um eine effektive Strafverfolgung zu gewährleisten und schwere Kriminalität, beispielsweise in den Bereichen Organisierter Kriminalität und des Terrorismus, zu verhindern. Die innenpolitische Diskussion hat jedoch auch deutlich gemacht, dass große Teile der Bevölkerung der Speicherung ihrer persönlichen Daten sehr kritisch gegenüber stehen. Ist es in diesem Spannungsfeld möglich, Lösungen zu finden, die sowohl dem Datenschutz als auch der Strafverfolgung genüge leisten?

Jörg Ziercke ist Präsident des Bundeskriminalamtes.

Claus Asmussen
Gesprächskreis
Innenpolitik